Freitag, 12. September 2014

Interview mit Vanessa vom Nähblog Sauber eingefädelt und vom Shop Art van Mil

Salut, liebe Näh-Freundinnen!

Damit Ihr wisst, wer hier eigentlich schreibt, einfädelt, schnippelt, Stoffe sortiert und näht, stelle ich mich Euch heute mal richtig vor. 
Vanessa vom Nähjournal 'Sauber eingefädelt' mit ihren Söhnen

Und das geht so: Eigentlich bin ich gelernte Journalistin. Vor der Geburt meiner Kinder habe ich als Redakteurin für zwei große Gartenzeitschriften geschrieben und Videos produziert. 
Deshalb interviewe ich mich heute einfach mal selbst und verschaffe Euch einen kleinen Überblick über mein Leben und meine Nähprojekte.



Einige meiner genähten "Werke"




Journalistin: Ich habe heute ein paar Fragen an Dich als Vanessa und als Näh- und Stofffan. Wie alt bist Du, wo arbeitest Du und wie bist Du zum Nähen gekommen?

Vanessa: Ich bin 35 Jahre alt und nähe in meinem "Nähstübchen" in Hamburg. Seit der Geburt meiner Söhne bin ich in Elternzeit. Als Mama bin ich dann zum Nähen gekommen. Mir persönlich fehlte es damals an geeigneten Lätzchen, um die ganze Milch aufzufangen, die mein Sohn leider immer wieder ausspuckte. Das erste Lätzchen habe ich damals noch per Hand zusammen genäht (eigentlich darf ich das Wort "nähen" dabei gar nicht verwenden, das wäre echt eine Beleidigung ;-)). Beim Nähen mit der Hand merkte ich ganz schnell, dass ich mit dieser langsamen und unpräzisen Arbeitsweise nicht dahin komme, wo ich hin wollte. So habe ich mich schnellstens in einer Elternschule für einen Nähkurs eingeschrieben. Bevor es losging, habe ich mir noch die Nähmaschine von der Oma meines Mannes ausgeliehen und um es poetisch auszudrücken: zu diesem Zeitpunkt wurde meine zweite Berufung geboren. In dem Kurs habe ich das erste Mal eine Windeltasche und einen Überzug für eine Kosmetiktücherbox genäht. Es hat mir wahnsinnig Spaß gebracht und ich will nicht übertreiben, aber es fühlte sich an, als ob ich schon ewig auf diese Aufgabe gewartet hätte. Es ging wie von selbst. Danach war meine Leidenschaft entfacht und brennt bis heute. Damals habe ich an meinem Schreibtisch kurzer Hand mein neues Nähatelier eingerichtet und dann genäht und genäht und genäht und genäht. Natürlich gab es auch so manche Rückschläge bei meinen Nähprojekten. Mit meinem Auftrenner war ich schnell "per Du", aber ich habe nicht aufgegeben. Zum Glück gibt es ja auch tolle Bücher und Tutorials im Internet. Ich nähte zunächst viele kleine Täschchen für meine Freundinnen zu Weihnachten und auch eine Weste für meinen Sohn. Das hier sind einige meiner ersten "Werke".
Mit einer dieser kleinen Kosmetiktäschchen fing meine Freude am Nähen an
Mein erstes genähtes Kleidungsstück: eine Weste mit Eulen für meinen Sohn

Journalistin: Und wie ging es dann weiter?

Vanessa: Na ja, ich habe einfach immer weiter genäht und viel ausprobiert (wer Lust hat, kann sich beim Fotoportal Flickr einige dieser Projekte anschauen). Und da ich immer noch eine Mama war, die viel Zeit zu Hause verbrachte, habe ich einfach meinen eigenen Shop bei DaWanda gegründet. Er heißt Art van Mil. So konnte ich ganz, ganz, ganz viel nähen und gleichzeitig meine Stoffsucht finanzieren :-)

Journalistin: Und was bedeutet der Name "Art van Mil"?

Vanessa: Das wird nicht verraten, nur so viel, er ist ein Akronym, also eine Abkürzung aus mehreren Namen. Wofür das "van" steht, könnt Ihr Euch ja denken ;-)

Journalistin: Wie sieht Deine Woche aus?

Vanessa: Als Vollzeitmama (der "Große" geht zwar in den Kindergarten, ist aber zum Mittagessen schon wieder zu Hause, der Kleine wird noch gar nicht fremdbetreut) bleibt nicht viel Zeit für eigene Projekte. Da meine Kinder noch sehr klein sind, möchte ich viel für sie da sein. Aber nichtsdestotrotz bin ich natürlich auch noch ich und habe auch meine eigenen Bedürfnisse und Wünsche. Abends und einmal die Woche habe ich "frei" und diese Zeit nutze ich dann immer sofort für meine Näharbeiten, meinen Blog oder Stoffeinkäufe.

Journalistin: Hast Du auch schon einige Deiner Nähprojekte veröffentlichen können?

Vanessa: Zunächst habe ich alles selbst veröffentlicht. Ich habe noch einen weiteren Blog, auf dem ich hauptsächlich die Taschen und Kissen aus meinem Shop vorstelle. Bei meinem Blog "Sauber eingefädelt" geht es darum, meine Freude am Nähen zu zeigen und zu teilen. Ich finde es  fantastisch, mich mit anderen Nähbegeisterten auszutauschen, meine Nähideen vorzustellen und vielleicht andere anzuregen, sie nachzunähen. Ich freue mich unheimlich über Kommentare und hoffe mit meinem Blog Gleichgesinnte und neue Freunde zu finden. Eine Facebookseite habe ich natürlich auch, auf der kündige ich immer die neuesten Beiträge und auch Shopprodukte an oder es gibt Infos rund um Thema DIY.
Da ich ja nebenbei auch immer mal wieder gern Stoffdesigns entwerfe und meine Söhne Baggerfans sind, habe ich ein Baggerkissen kreiert, das Weihnachten 2013 in der Eltern family vorgestellt wurde.  Das Baggerkissen ist in meinem Shop der absolute Verkaufsschlager. Eine meiner Kinderhandtaschen wurde in der Zeitschrift Wohnen & Garten Landhaus gezeigt. Und meine selbst designte Storchrassel ist im DaWanda Lovemag France und Niederlande wiederzufinden.
Auf Instagram habe ich seit einigen Wochen ein neues Projekt, das da heißt: #onesewingpictureaday. Dort zeige ich jeden Tag ein neues Foto zum Thema nähen.

Journalistin: Und wie soll es weitergehen?

Vanessa: Sehr gerne einfach weiter…Am liebsten eine Kombination aus meinen beiden beruflichen Leidenschaften Nähen und Schreiben! Ich freue mich auf alles, was kommt :-)

Kommentare:

  1. Liebe Vanesse, ich habe dich nominiert.
    Mehr erfährst du hier: http://lonejo.com/2014/10/04/liebster-award/
    Liebst Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe bei deinen Werken doch tatsächlich auch unseren Spielzeugverstecker endeckt ! :-D
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt :-) Und Danke fürs Einstellen Deines genähten Werkes bei Nählove! LG Vanessa

      Löschen
  3. Hallo Vanessa,
    ich habe dich für den “Liebster Award” nominiert! Wie das funktioniert und was das ist kannst du auf meiner Seite lesen unter https://40tagevegan.wordpress.com/liebster-award/
    Ich würde mich freuen, wenn du mitmachst!
    Lieben Gruss Athena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Athena, vielen Dank für die Nominierung:-) Hier habe ich bereits einige Fragen für den Liebsten Award beantwortet: http://sauber-eingefaedelt.blogspot.de/2014/12/liebster-award.html
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
  4. Hallo Vanessa,

    schön das ich auf deinen Blog gestoßen bin, denn hier findet "Frau" ja alles.. Deine YouTube Videos schau ich mir gleich mal an.. Du schreibst das du als Mama zum nähen gekommen bist. Darf ich fragen wie lange du schon hier im Intermet unterwegs bist? Ich selbst bin noch Näh-Blog-Neuling und bin ca. seit einem 3/4 Jahr dabei. Ich merke wie viel Zeit das ganze Drumherum bei einem kleinen Blog in Anspruch nimmt. Wie muss es dann bei so einem bekannten Blog sein? :) Vielleicht magst du mich auch mal besuchen auf www.pepperaenn.de das würde mich sehr freuen.
    Es grüßt herzlich Anna Blume von PepperÄnn.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna! Ich bedanke mich für Deinen netten Worte :-) Ich war auch gerade auf Deiner Seite und habe festgestellt, dass ich sie schon kannte! Dein tolles Pullover-Schnittmuster hatte ich neulich nämlich schon bei handmadekultur gesehen :-)
      Nun zu Deinen Fragen: Ich betreibe diesen Blog seit Mai 2014. Und Du hast absolut Recht, dass ein Blog viel Zeit und Herzblut beansprucht. Ich nähe und schreibe nur an einem ganzen Tag in der Woche, ansonsten schiebe ich immer mal ein Stündchen ein, wenn die Kinder gut aufgehoben sind. Anfangs habe ich mich auch nachts hingesetzt, da ich jetzt aber auch wieder arbeite, schaffe ich das nicht. Aber man sollte das alles ganz entspannt angehen: weniger ist manchmal mehr und lieber einen Post weniger, dafür aber einen guten langen schreiben ;-) Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mit Deinem schönen Blog, herzliche Grüße, Vanessa

      Löschen
    2. Liebe Vanessa,
      danke für deinen Besuch auf meinem Blog und deine liebe Antwort hier. Wow nur an einem Tag? Dein Rat es entspannt anzugehen und weniger statt mehr werde ich mir mal zu Herzen nehmen :)
      Vielen Dank!

      Beste Grüße
      Anna Blume

      Löschen
  5. Du hast da echt schöne Sachen und sie sind sehr inspirierend. Ich liebe es immer wieder neue Dinge an der Nähmaschine auszuprobieren und da mir dein Blog gefällt, werde ich auch öfter mal vorbei schauen. :)
    lg ramona
    http://fashionrevoluzer.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Follow