Sonntag, 22. Oktober 2017

Stoffgestaltungs-Spielereien am Wochenende

Liebe Kreative!

Momentan ist bei uns unheimlich viel los, viel Arbeit, viel Kinderbetreuung wegen der Ferien, viel Umzugspackerei und die unendlichen Dinge des Alttags und Haushalts. Alles will nicht so recht zusammenpassen und muss dennoch erledigt werden. Damit mein Gehirn dabei nicht völlig abdreht und auch mal entspannen kann, habe ich mir am Samstag einfach mal die noch nicht eingepackten Pinsel und Stoffmalfarben geschnappt. Bei einem Spaziergang um den See hatte ich vor einigen Tagen Roteichenblätter gesammelt und gepresst. So was mache ich öfter mal, man kann ja  nie wissen, wann mal wieder Lust auf Stoffdruck hat, nicht wahr ;-) ?

Also, hier eine kleine Bildergeschichte, was ich probiert habe:
Ich wollte eigentlich so wie Dagmar, von develloppa einen schönen Herbstdruck machen. Sie hat ihre Drucke zu ganz wundervollen Täschchen vernäht. Das Resultat meines Versuches kann ich Euch hier schon verraten: erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt ;-)

Mein Ausgangsmaterial
Zunächst habe ich den Baumwollstoff aquarellic mit Blau eingepinselt:


Dann habe ich gedruckt mit Stofffarbe, Blättern und Linolrolle.


Das war das Ergebnis, so lala, wie ich finde. Irgendwie hatte ich es mir ausdrucksstarker gewünscht. Die anderen Kringel, die zu sehen sind, stammen übrigens von der Plastikdecke darunter.


Die Blätter waren mir irgendwie nicht genug, deshalb habe ich den Stoff mit violetten Sprenkeln bespritzt. Das Ergebnis hat mich dann irgendwie noch unzufriedener gemacht. Also ging es weiter.

Zunächst habe ich das Tuch der Länge nach gefaltet.


und verschnürt und dann in ein Farbbad aus Wasser und Metallicstoffmalfarbe für 20min getaucht.


Das Ergebnis fand ich immer noch zu langweilig. Deshalb habe ich den Stoff noch mal der Breite nach gefaltet und in ein türkisfarbenes Farbbad gelegt.


Nun war das Ergebnis endlich ansprechend. Hier die Fotos. Bleiben nur noch zwei Fragen: 1. was ich daraus nähe – eine Tasche, ein Kissen, hat irgendjemand eine andere Idee? Und die wichtigste Frage: Wann werde ich dazu kommen, aus dem schönen neuen Stoff etwas zu nähen ;-)?








Freitag, 20. Oktober 2017

Siebdruck und eine Kulturtasche mit Anleitung

Liebe Kreative!

Ich habe es bestimmt schon einige Male auf meinem Blog oder bei Instagram geschrieben: Ich liebe Siebruck. Eine tolle Möglichkeit, Stoffe und Papiere individuell und präzise zu produzieren und vor allem genauso wieder zu reproduzieren.

Den ersten Siebdruckkurs habe ich bei Frohstoff in Hamburg gemacht. In ihrem Keller unter dem Ladengeschäft habe ich mit anderen Kursteilnehmern ein Wochenende lang wie verrückt gedruckt.
Unsere Siebe haben die Damen von Frohstoff mit uns zusammen belichtet, das war sehr spannend.


Bei der Motivwahl 2013 war ich noch etwas unsicher. Ich hatte sie selbst am Computer entworfen, heute würde ich sicherlich etwas anderes wählen ;-) Das sind die fertigen Siebe.

Und dann konnte losgedruckt werden. Das Motiv, das nicht an der Reihe ist, wird angeklebt.
Neon Pink, gemischt mit Gold. Kleine Anmerkung der Redaktion ;-): Inzwischen lasse ich die Finger von Gold, damit habe ich mir schon ein Sieb, sagen wir mal, kaputt gemacht, weil die Sieblochgröße zu gering für das zähflüssige Gold war und hinterher war das Sieb verklebt. Aber in diesem Fall war alles gut gegangen.

Ein Testdruck mit drei verschiedenen Farbtönen gemischt.


Beutel nur in Pink


Diese bedruckte Baumwolltasche hatte ich noch mit Borte und Futter veredelt.


Inzwischen drucke ich eigenständig im Jenisch Park Atelier. Super Atmosphäre mit viel Raum für Kreativität!


Das sind die Ergebnisse zu diesem Sieb. Was mir so gefällt ist, dass man je nach Stoffgrundfarbe und Siebdruckfarbe aus ein- und demselben Motiv ganz unterschiedliche Werke zaubern kann!


Auf Baumwolle:


Immer noch dasselbe Sieb, dieses Mal aber mit Snappap und als Stern ausgeschnitten und appliziert.

Auf Kunstleder:

Auf Canvas:




Und hier ein anderes Sieb in unterschiedlichen Ausführungen:
















Und zu guter letzt eine Zusatzinfo: Ich habe auch mal zu Hause, sozusagen im Keller gedruckt. Ich kann es aber nicht wirklich empfehlen, da das Reinigen des Siebes eine echte Schweinerei ist :-) und das Säubern der Badewanne und umliegenden Wände hinterher wirklich viel Arbeit macht.


Aber es gibt zum Glück auch Siebe, die klein sind, das Belichten günstig und die perfekt für Einsteiger geeignet sind und das sind beispielsweise die Siebe von Jeromin Shop.
In meinem Beitrag für die Bunte Bücher Blogtour hatte ich Euch schon mal das Sieb dazu gezeigt:


Hier ist ein Ergebnis auf Stoff dazu:



So und hier kommt noch die versprochene kostenlose Anleitung für eine Kulturtasche mit Innenfächern, die ich auch mit einem gesiebdruckten Stoff genäht habe.
Die Anleitung wurde hier veröffentlicht. Viel Spaß beim Nachnähen!
Vorderseite der Kulturtasche


Rückseite der Kulturtasche




Samstag, 7. Oktober 2017

Stoff-, Nähzeitschriften- und Nähmaschinen-Flohmarkt

BEENDET

Liebe Stoffsüchtige und Nähfreunde!
Ich ziehe bald um und deshalb warten jetzt viele, viele Kisten auf mich, die gepackt werden wollen. Da der meiste Platz in den Kartons wohl für Kinderspielzeug draufgehen wird ;-), trenne ich mich schweren Herzens von einigen treuen Begleitern meines Nählebens.
Ich habe einfach alles mal fotografiert und wenn etwas für Euch von Interesse ist, dann schreibt mir doch einen Kommentar und eine Mail an art-van-mil{at}gmx.de. Dann kann ich Euch den Namen, die Größe des Stoffes und den Preis nennen. Ich verspreche, das nichts teuer sein wird, alles so im 3-5 Euro-Bereich,  ich freue mich, wenn die Stoffe eine neue Besitzerin finden :-) Ich werde alles per DHL mit dem "günstigstmöglichen" Preis versenden, wer eine Versicherung wünscht, bitte angeben. 
Es sind z.T. Markenstoffe, Stoffe von Stoff und Stil, vom Stoffmarkt Holland, Ikea, Kinderstoffe und Patchworkstoffe im Sortiment. Von den meisten Stoffen sind mindestens 50 x 1 m vorhanden, oft auch mehr, selten weniger. Zum schönen Dekorieren der Stoffe reicht die Zeit momentan leider nicht. Die Stoffe sind aber alle aus erster Hand, ungewaschen und wurden staubfrei in meinem Regal, siehe hier gelagert. 

Und dann habe ich noch die wunderbaren Simply Nähen Zeitschriften von komplett 2016 inklusive der Nähbibel, die dazugehörigen CDs sind dabei und unbenutzt, weil die neuen Macs dooferweise keinen CD-Schlitz haben 🙄 Also, die Hefte sind quasi nigelnagel neu. Und von 2017 gibt es 4 Ausgaben. Ich verkaufe sie als Paket für 50 Euro, versandkostenfrei. Es erwarten Euch darin viele tolle Anleitungen, tolle Nähtipps und Inspirationen en masse.
SPECIAL OFFER: 100€ für alles, keine Versangebühr


Das sind die Stoffe, einfach mal alle anfotografiert. Dabei sind Baumwolle, Feincord, Sweatstoff/Jersey, Nylon. Es ist auch sicherlich die ein oder andere Rarität dabei.

Hier zwischen verbirgt sich ein echtes Highlight. Dritte Reihe, zweiter von rechts mit den lila Vögeln. Das ist ein Nylonstoff, von Echino by etsuko furuya for Kokka Story , aus Amerika bestellt. 118 x 51 cm plus Zugabe: 25€, ich habe den Stoff nirgendwo mehr im Internet gefunden, auf jeden Fall ist es eine Rarität.


Den dunklen Stoff mit dem Baum gibt es meines Wissens auch nicht, er stammt von Stoff und Stil. Ist aber auch nur dieses Panel.

Dinostoffe: verkauft.
Zum anderen verkaufe ich meine liebe, gute Industrienähmaschine, die Pfaff 138, für die im neuen Heim leider kein Platz sein wird. Siehe hier.


Und diese riesige Stoffrolle mit lila Markisenstoff verkaufe ich ebenfalls. Siehe hier:


Außerdem biete ich mein Sortiersytem für kleine Stoffreste an: Siehe hier.
Hier habe ich darüber schon mal geschrieben.


Also, falls Euch etwas interessiert, meldet Euch! Ich freue auf Eure Nachrichten, liebe Grüße, Vanessa

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Mein Beitrag zur Blogtour 'Bunte Bücher' von Michaela Müller

Liebe Kreative! 
Heute habe ich ein ganz besonderes Schmankerl für Euch: die Blogtour von Michaela's Buch 'Bunte Bücher', erschienen im Haupt Verlag, macht heute auf meinem Blog Halt.



Sicherlich kennt Ihr Michaela, sie ist nämlich DIE Mustermacherin par excellence, noch besser bekannt unter ihrem Blognamen "Müllerin Art". Jeden Mittwoch ruft sie die Welt der Musterfreunde auf, ihre Werke auf ihrem Blog zu teilen und hat selbst jede Menge Ideen und Tipps im Angebot, wie man Papiere, Bücher und auch Stoffe (mein Lieblingsthema ;-)) bemustern kann.




Vor ein paar Wochen erhielt ich also ihr Buch und war sofort total verzückt und begeistert. Es sind nämlich nicht nur wunderbare Anleitungen, Tipps und Ideen in dem Buch zu finden, das Buch an sich ist schon ein wahrer Augenschmaus, wenn man es in den Händen hält. Es hat einen wunderschönen Einband und Buchrücken und innen erwarten einen richtig tolle Fotos. Eine gute Bildsprache ist mir immer besonders wichtig und ich liebe es, schöne Fotos zu betrachten. Michaela ist – ich hoffe, ich benenne es jetzt korrekt – Graphikdesignerin. Auf jeden Fall ist sie vom Fach und hat ihr Buch auch genauso gestaltet. Alles ist sehr liebevoll und bis ins Detail geplant und arrangiert. Mir gefällt die Aufteilung im Buch besonders gut. Auf jeder Seite gibt es etwas zu entdecken.
Ein paar Fakten soll es für Euch natürlich auch geben, das ist das Inhaltsverzeichnis:

  1. Gepunktete Hefte mit Moosgummidruck
  2. Mustersammelbuch mit Ringbindung
  3. Stempelschachteln mit geschnitzten Stempeln
  4. Reisebücher mit Rapportstempeln
  5. Fotoalben mit Schablonendruck
  6. Japanische Bücher mit Raportschablonen
  7. Stoffbezogene Bücher mit Siebdruck
  8. Jahreszeitenbücher mit Gelantinedruck
  9. Mustermix koptisch gebunden
  10. Ausblick
Und da komme ich doch gleich zu Kapitel 4. Das wurde nämlich von der lieben und talentierten Kristina Schaper von amliebstenbunt beigesteuert. Über Kristina habe ich Euch auch schon mal berichtet, sie ist auch eine große Musterfreundin und bedruckt und färbt, genauso wie auch ich leidenschaftlich gern Stoffe. An zweier ihrer Gestaltungskurse habe ich schon teilgenommen und hier und hier darüber berichtet. 

Natürlich konnte ich nicht anders, als gleich etwas aus dem Buch auszuprobieren. Da ich immer ein Notizbüchlein für all meine Ideen benötige, habe ich mich gleich an Kapitel 1 versucht und da mir die anderen Ideen auch so gefallen haben, habe ich gleich alles miteinander vermischt.

Also, was war der Plan? Ein Büchlein binden mit unterschiedlich bedruckten Buchdeckeln.

So habe ich mir bunte Papiere, Band, einen Korken für die Punkte geschnappt, Akrylfarbe, eine Farbrolle, ein Papier und Schere zum Muster ausschneiden und mein einfaches Sieb für Siebdruck plus Siebdruckfarbe aus meinem Fundus rausgesucht. Übrigens wird es bei mir immer mehr Material, wer Ideen zur Aufbewahrung hat, immer her damit ;-) 


Meine Utensilien zum losdrucken und malen
Los ging es. Hier ein paar Schnappschüsse:
Ich liebe diesen Moment des Farbeauftragens! Die Schablone habe ich auf einer alten Plastikdecke festgeklebt!
Und den Moment, wenn ich die Schablone abnehme und das Ergebnis begutachten kann, liebe ich auch :-) Hier habe ich blau und silber vermischt, sieht ein bisschen nach Meer aus!
Diese Schnipsel hatte ich vom Musterauschneiden noch übrig. Eigentlich hätte ich sie unter ein Sieb legen müssen. Da ich aber kein unbelichtetes hatte, habe ich "auf gut Glück" gerollert, natürlich sind die Schablonen verrutscht, das Ergebnis kann sich zum Glück trotzdem sehen lassen.
Die Strukturen, die sich beim Korkabdruck ergeben, erinnern mich immer an Blattadern oder kleine Bäume – wunderschön!

Siebdruck mit alter Kreditkarte ;-)

So und dann habe ich natürlich alle Papiere noch schön trocknen lassen. Hier und da gibt es verwischte Ränder, das stört mich aber nicht, das schafft sogar erst das gewisse Etwas und man sieht, dass es handmade ist :-)

Zunächst wollte ich mit einer Ahle das Loch stechen, sauberer wird es aber mit einer Lochzange, die ich dann auch noch in meinen Schubladen gefunden habe. Die Ecken habe ich mit diesem tollen "Eckenabkneifer" abgerundet, ich liebe dieses Gerät!

Und die Ergebnisse zu guter letzt. Ich bin sehr glücklich damit. Richtig süße, kleine Heftchen sind es geworden, die sich auch wunderbar zum Verschenken eignen.
Vielen Dank, liebe Michaela, dass ich bei Deiner Blogtour dabei sein durfte, es war mir eine große Freude!






Wer noch mal bei den anderen Teilnehmerinnen der Blogtour vorbeischauen möchte, der sollte das unbedingt tun, denn es erwarten Euch nicht nur richtig schöne Beiträge, sondern auch richtig tolle, große Blogs!

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Follow