Dienstag, 3. März 2015

3 Tipps um Taschen und T-Shirts zu personalisieren

Ich kaufe zwar auch gern mal ein schönes Geschenk, aber etwas Selbstgemachtes ist natürlich immer etwas Einzigartiges und somit sehr Persönliches für den Beschenkten. Hier habe ich mal eine Reihe von Ideen für Euch zusammengestellt, wie Ihr Eure Freunde und Verwandten mit etwas beglücken könnt, was wirklich nur für sie hergestellt wurde und das es nur einmal auf der Welt gibt.

So hatte beispielsweise meine Freundin Christine neulich Geburtstag. Ich dachte mir, eine kleine Kosmetiktasche kann jeder gut gebrauchen. Um sie mal etwas außergewöhnlicher zu gestalten, habe ich den oberen Teil aus Transparentfolie genäht und ihre Initialen mit der Nähmaschine aufgenäht. Dazu habe ich ihre Anfangsbuchstaben ausgedruckt, auf die Folie gelegt und die Umrisse abgesteppt und anschließend das Papier entfernt.
Originelle Idee: Initialen in Folie nähen


Dadurch, dass die Tasche durchsichtig ist, kann man gleich sehen, ob alles dabei ist

So sieht die Folientasche von innen aus.
Transparenttasche von innen, der Boden ist mit Stoff ausgekleidet
Wie ich neulich schon erzählt habe, gibt es in unserem Bekanntenkreis viele neue Babys. Für diese Windeltasche habe ich mal eine für mich neue Variante des Individualisierens ausgedacht und zwar habe ich den Namen per Hand aufgestickt. Bei meiner letzten Windeltasche hatte ich den Namen mit Häkelband appliziert.
Für das Aufnähen per Hand habe ich mir den Namen mit Schneiderkreide vorgeschrieben und dann Stich für Stich "mit Garn geschrieben".
Namen sticken per Hand
So sahen dann die zwei fertig genähten Seiten aus, die ich noch mit hübschem Apfel-Baumwollstoff und Zierband verschönert habe.
Fertig genähte Vorder- und Rückseite

Innen hat die Tasche einen niedlichen Eulenstoff erhalten, der vor dem Verschenken noch mal übergebügelt werden wollte. Das Bügeleisen habe ich übrigens letzten Sommer gewonnen und wollte es Euch schon so lange zeigen. Die Handmade Kultur hatte nämlich letztes Jahr einen Nähwettbewerb mit ihren Schnittmustern veranstaltet und mein genähter Hut hat von der Community die meisten Likes bekommen und dadurch habe ich dieses wendige Bügeleisen gewonnen. Also vielen Dank noch mal an die Nähgemeinschaft :-) Das Bügeleisen ist übrigens gerade durch seine kleine Größe für Bügelarbeiten im Inneren super praktisch und empfehlenswert.
Mini-Bügeleisen von Pyrm – mein Gewinn beim Handmade Kultur Nähwettbewerb

So, nun aber genug abgeschweift, hier ist das Ergebnis :o)

Mit Hand gestickter Namenszug



Zum Schluss kommt noch eine andere Idee, wie Ihr beispielsweise T-Shirts ganz einfach mit einem Namen versehen könnt. Neulich hatte ich ja schon mal eine Windeltasche mit einem Häkelband personalisiert, diesmal haben meine Freundin und ihre Töchter Oberteile mit ihrem Namen bekommen, damit auch keiner vergisst, wie der andere heißt ;-)

Also, zuerst werden Luftmaschen gehäkelt, je nach Namenslänge 50-70 cm lang.


Dann wird das Häkelband mit Stecknadeln zunächst gut festgesteckt, dann per Hand angenäht.


Und das ist das Ergebnis. Gerade für kleine Kinder ein schönes Tasterlebnis!

T-Shirt mit gehäkeltem und aufgenähtem Namenszug

Pullover mit aufgenähtem Häkelband und rotem Knopf als I-Tüpfelchen

Top mit Namenszug



Kommentare:

  1. Danke für Deine vielen Ideen! Besonders das Häkelband finde ich total nachahmenswert!

    LIebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist wirklich sehr sehr süß mit dem Häkelband <3 Toll gemacht!

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Follow